Westdeutsches Zentrum für Organtransplantation

Lebensrettende Therapien und zukunftsweisende Forschung

Gebündelte
Expertise

Was wir vom Westdeutschen Zentrum für Organtransplantation für Sie tun können

Wer heute ein Spenderorgan benötigt, ist in den meisten Fällen schwer krank. Um betroffene Patientinnen und Patienten auf medizinisch höchstem Niveau zu behandeln, erforschen Ärzte und Wissenschaftler der Universitätsmedizin Essen seit vielen Jahrzehnten neue Erkenntnisse und Verfahren.

Sie haben sich im Westdeutschen Zentrum für Organtransplantation zusammengeschlossen und bündeln hier ihre Expertise zum Wohle der Patientinnen und Patienten.

Dr. med. Ebru Yildiz

Schwerpunkte

Niere

Die Ärztinnen und Ärzte am Essener Zentrum für Nierentransplantation greifen auf einen langjährigen Erfahrungs- und Wissensschatz zurück und geben diesen an ihre Patienten weiter: So erfolgte die erste Nierentransplantation bereits 1972. Seitdem hat sich der Standort Essen zu einem der größten Zentren für Nierentransplantationen in Deutschland entwickelt.

Leber

Bereits 1987 führten Ärzte die erste Transplantation einer Leber in Essen durch. Seit dieser Zeit ist die Universitätsmedizin Essen ein führendes Zentrum im Bereich der Lebertransplantation, sowohl national als auch international. Zum Erfolg beigetragen hat dabei die enge Kooperation von Chirurgen, Gastroenterologen, Nephrologen, Pädiatern, Anästhesisten, Pathologen, Infektiologe, Transfusionsmediziner und Radiologen.

Herz

Eine Herztransplantation kann das Leben eines an Herz erkrankten Patienten retten, wenn sämtliche medikamentösen und physikalisch-konservativen Therapien bei der Behandlung fehlgeschlagen sind.

Lunge

Die Ärzte am Essener Zentrum für Thorakale Transplantation greifen auf ein langjährigen Erfahrungs- und Wissensschatz zurück.

Diese früher noch als außergewöhnlich geltenden Operationen haben sich zu Routineverfahren entwickelt. Bis heute wurden über 600 Lungen hier am Zentrum transplantiert.

Transplantation bei Kindern

Nicht nur Erwachsene, auch Kinder und Jugendliche können auf eine Organtransplantation von Niere oder Leber angewiesen sein. Die Universitätsmedizin Essen ist eines der wenigen Zentren in Deutschland, an dem Spezialisten beide Organe bei Jugendlichen, Kindern und sogar Säuglingen transplantieren sowie kombinierte Nieren-/Lebertransplantationen durchführen können.

Lebendspende

Neben der Transplantation durch eine Organspende eines Verstorbenen bietet das Transplantationszentrum Essen die Möglichkeit einer Lebendspende an. Sie hilft, lange Wartezeiten zu verkürzen und Stunden der Ungewissheit zu ersparen. Bei der Lebendspende ist eine optimierte organisatorische Planung und Vorbereitung der Spender- und Empfängeroperation möglich. Da auch zukünftig durch Organspende nach dem Tod voraussichtlich nicht ausreichend Organe zur Versorgung der Patienten auf der Warteliste zu Verfügung stehen werden, haben wir die Lebendspende zu einem unserer Schwerpunkte entwickelt.

WZO – Westdeutsches Zentrum für Organtransplantation

Die moderne Transplantationsmedizin ermöglicht heute Erfolge, die noch vor wenigen Jahren kaum vorstellbar gewesen sind. Fortwährend fließen aktuelle Forschungsergebnisse und neue Therapien in die Patientenversorgung der Universitätsmedizin Essen ein: Dank der hohen Versorgungsqualität vor und während der Operation, einer intensivmedizinischen Behandlung sowie langfristiger Nachsorge konnten wir die Erfolgsrate bei Transplantationen signifikant steigern. Wir bereiten betroffene Patienten intensiv auf ihre Transplantation vor und betreuen sie nach dem Eingriff nach modernsten Therapierichtlinien – so verbessern und verlängern wir die Funktionsfähigkeit eines transplantierten Organs.

Hochkarätige Zusammenarbeit

Dass dies gelingt, liegt unter anderem an der Zusammenarbeit vieler hochkarätiger Experten. Diese Interdisziplinarität erfährt durch den Zusammenschluss zum Westdeutschen Zentrum für Organtransplantation (WZO) eine strukturelle Stärkung. Das Zentrum umfasst alle Kliniken und Institute, die an der Versorgung und Behandlung im Rahmen einer Organtransplantation beteiligt sind.

Das Wohl unserer Patientinnen und Patienten liegt uns am Herzen – und ist gleichzeitig unsere Motivation, Forschung und Innovation weiter voran zu treiben.

0

erfolgreiche Eingriffe pro Jahr

0

Mitarbeiterinnen
& Mitarbeiter

0

angeschlossene Kliniken, Institute & Abteilungen